Archiv nach Kategorien: Hardware

1&1 USB-Stick

10. Juni 2014
Seit einiger Zeit hab ich einen USB-Stick von 1&1 mit 6 GB schnellem Transfervolumen pro Monat und nachfolgend unbegrenzt langsamen Transfervolumen. Die Karte hatte ich nicht uim USB-Stick, sondern im Tablet PC. Dort fällt aber nicht soviel Transfer an und die Geschwindigkeit ist auch relativ egal. Seit vorigen Monat hatte ich den USB-Stick dann am Router und da ging dann nichts mehr. Den Vertrag hab ich dann auch gleich gekündigt. Da gab es zwei Hauptpunkte:

Geschwindigkeit

Natürlich sind 7 MBit/s nicht wirklich machbar, die realistische Geschwindigkeit war nur 1 MBit/s. Damit hätte ich leben können, aber nach den 6 GB „schnellem“ Volumen wurde es dann richtig abstrus. Da wurde 1 MBit/s für den „langsamen“ Transfer versprochen – es hätte sich also eigentlich nichts geändert. Die Datenübertragungsgeschwindigkeit betrug dann aber etwa 1 MB pro 15 Minuten. Ich mag das nicht in MBit/s runterrechnen. Jedenfalls nicht nutzbar.

Datenfälschung

Bei Ablauf des „schnellen“ Transfervolumens wird ein Datenpaket von 1&1 gefälscht und durch eine HTML-Datei ersetzt, die einen Nachkauf für „schnelles“ Transfervolumen anbietet. Wenn man da gerade eine Linux-Distribution oder einen Film herunterlädt, dann ist diese Datei zerstört. Doof, wenn man für die Dateien bezahlt hat. Das hat mir zwei Leihfilme vom Sony PSN zerhackt. Das Volumen für die zerstörte Datei hat man dann auch noch für umsonst bezahlt.

Inzwischen hab ich mir einen 4G-Router besorgt und bin gerade beim umrüsten. Bis dahin geht es hier etwas ruhiger zu.

Update 16. Juni 2014
Inzwischen geht bei 1&1 garnichts mehr. Obwohl der Vertrag noch 14 Tage läuft, kann man keine Verbindungen herstellen. Es nervt nur noch. Nie wieder diese Firma.

Die 4G-Technik von Huawei war übrigens einfach zu installieren. Alles funktioniert ohne Probleme. Beim neuen Anbieter hab ich 10 GB „schnelles“ Transfervolumen.

Update 17. Juni 2014
Nachdem zwischenzeitlich mal der Download von 20 MB drin war, ist jetzt wieder alles zusammengebrochen. Keine Verbindung, der Stick wird einfach rausgeschmissen.

Windows 8.1

Windows 8.1 hab ich nun aufgespielt. Auch die Tastatur für das kleine Tablet ist eingetroffen und die PS3 lädt Sound Shapes.

Samsung Tab 2

image
Das Tablet hatte gestern den Update-Wahn gekriegt. Es wurde Android 4.2 aufgespielt. Dann funktionierte die Passwort-Funktion nicht mehr – das Tablet bootete ständig neu – ich hab sie dann einfach ausgeschaltet.

Update

Computer

Computer

Das war mal wieder notwendig. Der Hardware-Umbau ging relativ zügig, die Software-Aufspielung dauert noch.

G-Town

Bühnenanlage repariert, Anlage 3 und 4 zusammengestellt, vier Cola getrunken und voila am NAS Server gespielt.

Time

Pool


gesehen beim Schockwellenreiter

XPERIA

Mein neues Handy ist ein Sony Ericsson Xperia X8.

Zuerst bin ich an der „Tastensperre“ verzweifelt, und ja – hinterher fand ich es auch sehr plausibel: man muss einen Schieberegler nach rechts schieben. Solche Sachen könnte man in der Bedienungsanleitung (den mitgelieferten Zettel) erklären.

Das „Keyboard“ ist bei Texteingabe im „Hochformat“ unbenutzbar (Tasten sind zu klein). Man kann nur etwas eingeben, wenn man das Handy nach links dreht, also im „Querformat“. Vorausgesetzt man hat die „automatische Ausrichtung“ bei den Einstellungen abgehakt.

Das mitgelieferte „Timescape[TM]“ ist leider nicht wirklich mit twitter nutzbar. Ab spätestens 100 Followern rauschen die Meldungen da nur noch durch. Einzelne Listen lassen sich nicht darstellen.

Die Verwaltung der Kontakte ist putzig. Die Funktionen SIM laden/speichern und Speicherkarte laden/speichern sind vorhanden, allerdings werden die Kontakte-Daten nicht überschrieben, sondern gemischt. Das Löschen der Kontakte (zum Beispiel um danach ein Backup zurückzuspielen) ist in der Anleitung falsch erklärt und zu kompliziert: Einstellungen – Anwendungen – Anwendungen verwalten – Menutaste – Filter: Alle – KontakteSpeicher – Daten löschen…

Zu vielen anderen Sachen kann ich im Moment nix schreiben, da ich immer noch kein Netz habe. Zumindest WLAN funktioniert hier ausgezeichnet.

Schreibmaschine

http://www.usbtypewriter.com/

Folklore

Der Begriff Folklore ist aus der internationalen Hierarchie übernommen worden und meint im wesentlichen „Wißt ihr noch, damals…“.

-Wißt ihr noch, damals, als wir uns die Programme in Basic selbst schreiben mußten?

-Basic? Fortran und Cobol!

-Bah, Fortran, ich mußte meine Programme über eine Hex-Tastatur eingeben!

-Tastatur? Wir hatten damals Steckbrücken und Schalter!

-Steckbrücken? Wir haben die Einsen und Nullen noch fest verdrahtet und verlötet!

-Ihr hattet schon EINSEN?

Matthias Kohrs in de.alt.folklore.ddr